Über mich

„Das ist also die Frage für uns alle: wie können wir uns in die Gesellschaft einfügen, der Gesellschaft geben, was sie braucht, und dennoch unseren eigenen Garten haben, unsere eigene kreative Erfahrung? Die Dinge entdecken und tun, die uns Freude bereiten und das Leben lebenswert machen?“

(Ernest Rossi)

Mein Leben wird seit meiner Jugend begleitet von zwei Gebieten, die mich gleichermaßen interessieren: Musik ebenso wie die Bewegungen der Seele.

Ich bin seit vielen Jahren als Musikerin tätig, mit allen Höhen und Tiefen, die dieser Beruf mit sich bringt. Eng damit verknüpft war und ist seit jeher die Arbeit an den Wegen der Seele und ihrer Entfaltung.

Die eigene Stimme wahrzunehmen gilt aber nicht nur für Musiker*innen oder Menschen auf der Bühne, sondern für alle Menschen, die auf der Suche nach einem eigenen Lebensausdruck sind; im Kern handelt es sich immer um allen Menschen gemeinsame Themen.

Neben der Ausbildung zur Musikkinesiologin nach Dr. Sonnenschmidt/Knauss und zur KnK-Beraterin nach Dr. med. Dietrich Klinghardt, ist mein Zugang zu dieser Arbeit geprägt von viel Selbsterfahrung, bedingt durch das Berufsbild „klassische Musikerin“ und durch das Verlassen des klassischen Weges, auf der Suche nach einem lebendigen, mir entsprechendem musikalischen Ausdruck. Dies führte zur Gründung des Ensembles eXtracello und zu intensiver Beschäftigung mit Improvisation und Komposition.

Meine eigenen Erfahrungen mit der Kinesiologie waren immer wieder prägend und hilfreich, wenn es galt, die Richtung zu ändern.

Derzeit befinde ich mich in Ausbildung zur Psychotherapeutin, Fachspezifikum „Konzentrative Bewegungstherapie KBT“, einer Körpertherapie mit tiefenpsychologischem Fundament.

Ich freue mich, Menschen zu begleiten, die auf dem Weg zu ihrem individuellen Lebensausdruck neue Impulse suchen!